FAQ
© 2024 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Wiley DEAL | 2023

Open Access Publizieren im Rahmen von DEAL

Grundlage der Rabattierungen für Open-Access-Veröffentlichungen in Zeitschriften des Verlages Wiley ist der bis Ende 2023 geltende DEAL-Vertrag. Die Teilnahme am Wiley-DEAL-Konsortium wird durch die Universität Hamburg, die Stabi und das UKE finanziert und bietet neben dem campusweiten Lesezugriff auf nahezu alle Wiley-Journals (über 1.700 Titel!) auch signifikante Vorteile für Autorinnen und Autoren der Universität und des UKE, die im Open Access publizieren.

Hybrid-Zeitschriften

Bei den Hybrid-Zeitschriften von Wiley („Online Open Journals“) zahlen Autorinnen und Autoren während der Vertragslaufzeit keine Publikationsgebühren (Article Processing Charges, APC) für die Veröffentlichung im Open Access. Sie können nach erfolgreicher Einreichung daher ohne Mehrkosten entscheiden, Ihren Artikel im Open Access zu veröffentlichen. Dies gilt für Veröffentlichungen, die ab dem 1. Juli 2019 akzeptiert worden sind.
Die Mehrzahl der Wiley-Zeitschriften fällt unter diese Kategorie der Hybrid-Zeitschriften (Liste aller Titel | ca. 1.500).
Nachdem Ihr Artikel zur Veröffentlichung akzeptiert wurde, geben Sie bei der Anmeldung im Wiley Author Service die Universität Hamburg bzw. das UKE als ihre Institution an und wählen die Veröffentlichungsform „OnlineOpen“. Dies führt für Sie zu keinen zusätzlichen Kosten. Sie erhalten eine Bestätigung, sobald Ihre Anmeldung geprüft worden ist. Hier finden Sie eine Information des Verlags zum Anmeldeprozess bei OnlineOpen.

Reine OA-Zeitschriften

Bei allen reinen OA-Zeitschriften von Wiley („Open Access Journals“) erhalten Autorinnen und Autoren der Universität Hamburg einen 20%igen Rabatt auf die Publikationskosten (Listenpreise der Article Processing Charges, APC). Für das Erscheinungsjahr 2023 werden die Gebühren für Angehörige der Universität Hamburg aus dem neuen Open-Access-Publikationsfonds der UHH und der Stabi übernommen.  Hierfür werden Sie gebeten, ein Funding Acknowledgement in Ihre Publikation aufzunehmen (Formulierungsvorschlag: We acknowledge financial support from the Open Access Publication Fund of Universität Hamburg.)
Von dieser Regelung ausgenommen sind die Autor*innen des UKE, ihnen steht der Open-Access-Fonds des UKE zur Verfügung.

Die Höhe der APC können Sie der Liste der reinen OA-Zeitschriften (ca. 100 Titel) entnehmen.

Bitte wählen Sie bei der Einreichung Ihres Beitrags in einer reinen OA-Zeitschrift die Zahlungsoption, an, die besagt: "The corresponding authors institution or funder has an existing agreement with Wiley…“. Anschließend wählen Sie als Ihre Institution die Universität Hamburg oder das UKE aus. Sie erhalten eine Bestätigung, sobald Ihre Anmeldung geprüft worden ist. Hier finden Sie Informationen des Verlags für Autorinnen und Autoren zur Publikation in einer reinen OA-Zeitschrift.

Seit 2023 sind auch die Zeitschriften des Anbieters Hindawi im DEAL-Vertrag enthalten.

Wiley | vollständige Liste der am Vertrag teilnehmenden Zeitschriften

Auf der Website des Verlages finden Sie weitere Informationen zu den Publikationsbedingungen unter DEAL.

Kontakt:

Sarah Ehmke

Ansprechpartnerin in der Stabi
E-Mail: vl-oa-akquisition.subhh@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838-2315

Sonja Clauditz

Ansprechpartnerin in der ÄZB (für UKE-Angehörige)
E-Mail: publikation@uke.de
Telefon: +49 40/7410-56394