FAQ
© 2022 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten Leichte Sprache

Hebraica-Judaica-Sammlung der SUB Hamburg

Hebräische Handschriften, alte Drucke und weitere Sonderbestände

Die SUB besitzt in ihren Sammlungen, allgemeinen und Sonder-Beständen einen bedeutenden Anteil an Hebraica und Judaica älterer und neuerer Zeit.

Die herausragendste Teilsammlung diesbezüglich sind die hebräischen Codices, ein international stark gefragter Bestand von rund 570 Handschriften des 13. bis 19. Jahrhunderts europäischer, asiatischer und nordafrikanischer Herkunft.

Ebenfalls bedeutend sind die rund 2.400 hebräischen Drucke der Bibliothek, von denen ca. 370 aus der Zeit vor 1850 stammen und in der Sammlung Seltene und Alte Drucke verwahrt werden

Hebräische Bucheinbände

Darüber hinaus verwahrt die SUB seit 2003 als Dauerleihgabe die Bibliothek der jüdischen Gemeinde, die mit rund 13.000 Bänden eine der bedeutendsten noch erhaltenen jüdischen Gemeindebibliotheken des deutschsprachigen Raums darstellt. Darunter befinden sich ca. 3.000 Drucke des 17. und 18. Jahrhunderts.

Kontakt:

Dr. Katrin Janz-Wenig (kommissarisch)


Handschriften, Hebraica, Judaica
E-Mail: katrin.janzwenig@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838 5846
Telefax: +49 40/42838 3352

Handschriftenlesesaal


Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-16, wir bitten um Anmeldung
E-Mail: handls@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838-5850
Telefax: +49 40/42838-3352