FAQ
© 2016 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Brahms-Archiv

Gehört zu den größten Brahms-Sammlungen weltweit

Porträt Brahms

Brahms-Autograph des 2. Klavierkonzerts

Diese auf einer Stiftung von Brahms' Stiefbruder Fritz Schnack fußende, später durch antiquarische Zukäufe erheblich ausgebaute Sammlung von Brahms-Dokumenten zählt zu den drei oder vier größten Brahms-Sammlungen weltweit. Enthalten sind rund 18 eigenhändige Musikhandschriften und 25 Stichvorlagen zu Kompositionen von Brahms, Notenmanuskripte aus den Nachlässen der Brahms-Freunde Joseph Joachim und Julius Spengel, ca. 2.600 Briefe (darunter 880 eigenhändige Briefe von Brahms und 730 Briefe an Brahms), Urkunden und Familienpapiere, Fotos, Brahms' Sammlungen von Dichter-Autographen und Veduten, Konzertprogramme und andere Dokumente aus dem Besitz oder Umfeld von Brahms. Erschlossen wird das Brahms-Archiv durch eine Systematische Übersicht und den HANS-Katalog.

Kontakt:

Dr. Jürgen Neubacher

Historische Bestände, Sondersammlungen, Musikhandschriften und -drucke
E-Mail: neubach@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838-5856
Telefax: +49 40/42838-3352

Kontakt:

Handschriftenlesesaal


Öffnungszeiten:Mo-Mi + Fr 10-16, Do 10-18
E-Mail: HandLS@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838-5850
Telefax: +49 40/42838-3352