FAQ
© 2016 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Fachliche Sammelschwerpunkte

FID Romanistik, Sondersammelgebiete bis 2015

Die SUB Hamburg verfügt über verschiedene großangelegte Sammlungen hoch spezialisierter internationaler Forschungsliteratur, in denen sie je nach Fachgebiet mehrere Zehntausend bis Hunderttausend(e) von Monographien, umfangreiche ausländische Zeitschriftenbestände sowie seltene graue Literatur zusammentrug. Dieser umfassende Literaturerwerb für die Sondersammelgebiete Politik und Friedensforschung, Spanien/Portugal, Verwaltungswissenschaften, Indigene Völker Nordamerikas und der Arktis sowie Küsten- und Hochseefischerei war über Jahrzehnte Bestandteil eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Programms zur überregionalen Literaturversorgung in Form einer verteilten nationalen Forschungsbibliothek. In einem Bereich wird die Sammlung mit veränderten Schwerpunkten in der neu ausgerichteten DFG-Förderlinie der Fachinformationsdienste weiterentwickelt.

Seit Januar 2016 baut die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg dazu zusammen mit der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn einen Fachinformationsdienst Romanistik für die romanistische Forschung in Deutschland auf, der den Wissenschaftlern einen schnellen und möglichst umfassenden Zugriff auf Literatur der Spitzenversorgung bietet und forschungsnahe Dienstleistungen schafft. Er knüpft an die Tradition des Sondersammelgebiets Spanien/Portugal an, das die SUB Hamburg von 1949 bis 2015 betreut hat.

  • Fachinformationsdienst Romanistik

    • Das Profil des Fachinformationsdienstes Romanistik wurde in intensiver Zusammenarbeit mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller romanistischer Teilgebiete entwickelt und berücksichtigt neben der allgemeinen Romanistik, der Frankoromanistik, der Hispanistik, der Lusitanistik, der Italianistik und der Katalanistik auch weitere romanische Sprachen, die im bisherigen SSG-System vertreten waren. Die fachliche Ausrichtung umfasst die romanistischen Sprach-, Literatur-, Kultur-, Medien- und Übersetzungswissenschaften sowie die Fachdidaktik. In Anknüpfung an die vorhergehenden Sondersammelgebiete fokussiert sich die SUB Hamburg im FID auf die Sprachen und Kulturen der Iberischen Halbinsel. Darüber hinaus betreut sie bei den im Folgenden genannten Schwerpunkten die Bereiche Aufbau des Fachportals und Open-Access-Publizieren.

      Schwerpunkte des Fachinformationsdienstes Romanistik in der dreijährigen Förderphase:

      • der Aufbau einer breit gefächerte Sammlung von Primärliteratur und Quellen von Romanen, Gedichtbänden und Theaterstücken bis zu Comics, Drehbüchern, Spielfilmen oder Audiokorpora in den verschiedenen romanischen Sprachen
      • der groß angelegte Erwerb von Forschungsliteratur für den Spitzenbedarf in gedruckter und elektronischer Form
      • der Betrieb eines romanistischen Rechercheportals, das auf den bisherigen Virtuellen Fachbibliotheken zum romanischen Kulturkreis Vifarom und cibera aufbaut
      • die Unterstützung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Bereichen des Open-Access-Publizierens und des Forschungsdatenmanagements
      • die Verzahnung aller Angebote mit der romanistischen Kommunikationsplattform romanistik.de
  • DFG-Sondersammelgebiete bis 2015

    • Politik und Friedensforschung

      Gesammelt wurden mit DFG-Förderung bis Ende 2013 die wissenschaftsrelevanten ausländischen Veröffentlichungen allgemeinen, theoretischen und vergleichenden Inhalts zu Politik, Staat, Verfassung und Friedensforschung.

      Spanien. Portugal

      Gesammelt wurden mit DFG-Förderung bis Ende 2015 wissenschaftliche Publikationen zur Iberischen Halbinsel u.a. aus den Bereichen Sprachen und Literaturen, Geschichte, Politik, Ethnologie, Geographie und Länderkunde.

      Im Rahmen eines neuen DFG-Förderprogramms erhielten die Stabi Hamburg und die Universitäts- und Landesbibliothek Bonn von der DFG die Bewilligung zum Aufbau eines Fachinformationsdienstes für die romanistische Forschung in Deutschland.

      Verwaltungswissenschaften

      Gesammelt wurden mit DFG-Förderung bis Ende 2013 allgemeine, übergreifend-vergleichende oder exemplarische Werke der ausländischen Literatur zur Verwaltungslehre.

      Indigene Völker Nordamerikas und der Arktis

      Gesammelt wurden mit DFG-Förderung bis Ende 2015 wissenschaftliche Publikationen und Informationsquellen aller Art zu den Sprachen und Kulturen der indigenen Völker Nordamerikas und der Arktis.

      Küsten- und Hochseefischerei

      Gesammelt wurden mit DFG-Förderung bis Ende 2014 wissenschaftliche Publikationen zu Fang und Produktion von Fischen und anderen nutzbaren Organismen der Hochsee und Meeresküsten (Salz- und Brackwasser).

      Das in der Stabi entwickelte Informationssystem WEBIS bietet einen Zugang zu allen SSG-Bibliotheken und ihren fachlichen Sammelschwerpunkten.

      Für die einzelnen Sondersammelgebiete entstanden mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft Virtuelle Fachbibliotheken, die als überregionale wissenschaftliche Einstiegsportale eine einheitliche Suche nach gedruckter Literatur und digitalen Ressourcen ermöglichen Die Stabi war an dieser Entwicklung mit den Virtuellen Fachbibliotheken ViFaPol und cibera beteiligt.

Kontakt:

Dr. Wiebke von Deylen


E-Mail:wiebke.deylen@sub.uni-hamburg.de
Telefon:+49 40/42838-2225
Telefax:+49 40/42838-3352