FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Bestandsprofil

Medizin in der Stabi: Bestand, Erwerbungsrichtlinien, Kataloge, Besonderheiten

Im Fachgebiet Medizin weicht die Stabi in besonders deutlicher Weise von ihren allgemeinen Erwerbungsgrundsätzen ab, indem hier keine Versorgung mit grundlegender wissenschaftlicher oder Studienliteratur erfolgt. Diese Aufgabe übernimmt für den Campus die leistungsstarke Ärztliche Zentralbibliothek (ÄZB), die zentrale Bibliothek des Fachbereichs Medizin im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE).

Die Stabi erwirbt Literatur medizinischer Randbereiche, wie z.B. Medizingeschichte, Gesundheitspolitik, biowissenschaftliche Ethik oder Humanbiologie. Lehrbücher und laufende Fachzeitschriften werden nicht erworben (Ausnahmen: Pharmazie/Pharmakologie und Anthropologie/Humanbiologie).

Im Lesesaal findet sich ein kleiner Handapparat (ca. 400 Bände) an Medizinischen und humanbiologischen Standardwerken mit zumeist lexikalischem oder Handbuch-Charakter unter den Systemstellen " H MED" (Medizin) und "H ANTHR" (Anthropologie).

In Auswahl werden darüber hinaus grundlegende Werke der nichtklinischen Teilgebiete für die Ausleihe (Standort Magazin bzw. Selbstausleihbereich) beschafft. Gleiches gilt für pharmazeutische und tiermedizinische Literatur, da weder Pharmazie noch Veterinärmedizin als Studienfächer an einer Hamburger Hochschule vertreten sind. "Anthropologie" umfaßt die Teilgebiete physische Anthropologie (inkl. Anthropogenese, Humanbiologie und -genetik), philosophische und Kulturanthropologie sowie Demographie.

Die SUB übernahm Bestände der Ende 2017 geschlossenen Bibliothek des Ärztlichen Vereins (der Bibliothek der Hamburger Ärztekammer) und stellt diese ebenfalls zur Ausleihe zur Verfügung. Es handelt sich dabei um verschiedene thematische Sammlungen, Altbestand sowie aktuelle nichtklinische Literatur.

Alle Doktorarbeiten der Universität Hamburg werden in den Bestand der Stabi aufgenommen. Elektronisch publizierte Dissertationen sind bundesweit und ausnahmslos per beluga-Katalog recherchierbar und stehen im Volltext zur Verfügung. Medizinische Print-Dissertationen werden in Auswahl erworben.

Medizin im Blog

Kontakt:

Gernot Müller-Kopton


E-Mail: gernot.mueller-kopton@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838-5915
Telefax: +49 40/42838-3352

Foto von Gernot Müller-Kopton