FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Datenbank

Persons of Indian Studies by Prof. Dr. Klaus Karttunen

Recherche starten

Weitere Titel:
  • Who was Who of Indian Studies
Verfügbarkeit: frei im Web
Inhalte: Diese Datenbank beschäftigt sich nicht nur mit der klassischen Indologie, sondern auch mit einer großen Anzahl von Wissenschaftlern aus verwandten Gebieten und Fächern wie Anthropologie und Archäologie in Südasien sowie Indogermanistik, Alt-Iranistik, Zentralasien und Tibetologie.Band I (a - q) bereits online, Band II (r-z) wird derzeit überarbeitet (Stand Juni 2018).
Anleitung: Eine kompakte Ausdrucksweise wird vom Autor verwendet.Wenn es nur eine (relevante) Universität in einer Stadt gibt, wird die Angabe "University" nicht verwendet.Zusätzlich, wenn jemand "in Munich" arbeitet, ist die Stadt München allgemein gemeint. Wenn "at Munich" steht, bezieht es sich auf die dortige Ludwig-Maximilians-Universität.In einigen Fällen, in denen es tatsächlich mehrere relevante akademische Einrichtungen in der gleichen Stadt gibt (z.B. in London und Paris), wird ein vollständigerer Name angegeben.
Fachgebiete:
  • Theologie und Religionswissenschaft
Schlagwörter: Nichtchristliche Religion, Religion, Künste, Bildende Kunst, Geschichte Asiens, Völkerkunde
Erscheinungsform: WWW (Online-Datenbank)
Datenbank-Typ:
Biographische Datenbank
  • Biographische Daten und/oder Lebensbeschreibungen von Personen
Verlag: Georg-August Universität Göttingen, Seminar für Indologie und Tibetologie

Kontakt:

E-Medien


E-Mail: emedien@sub.uni-hamburg.de