FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute11.00 bis 22.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Datenbank

Area Studies: Japan

Recherche starten

Verfügbarkeit: deutschlandweit frei zugänglich (DFG-geförderte Nationallizenz)
Hinweise: Der deutschlandweite Zugriff wird durch die Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Staatsbibliothek zu Berlin im Rahmen des von der Bibliothek betreuten Fachinformationsdienstes (FID) Asien ermöglicht.
Einzelpersonen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland können sich persönlich für einen kostenlosen Zugriff registrieren lassen, falls ihnen der Zugang über ein Hochschulnetz, bzw. über ihre wissenschaftliche Bibliothek, nicht zur Verfügung steht.
Login für registrierte Einzelnutzer:
https://nl.zugang.nationallizenzen.de/han/8318361f-f21e-4ef9-a1e1-9095fdad959b
Inhalte: Die Datenbank „Area Studies: Japan“ bietet eine breite Auswahl an Quellen von Schriftstellern, Diplomaten, Touristen, Geschäftsleuten und Missionaren. Diese dokumentieren die politische, kulturelle und soziale Geschichte Japans von 1400 bis zum 20. Jahrhundert. Zu den Highlights gehören: Mittelalterliche Manuskripte über Japan, darunter ein Bericht von Marco Polo, oder das Logbuch von William Adams (1564 - 1620), alias Miura Anjin, der erste Engländer, der Japan besucht hat. Außerdem Zeitschriften, Druckartikel und andere Papiere von William Elliot Griffis (1843 - 1928), amerikanischer Autor, Lehrer und Bildungsreformer in Japan.
Fachgebiete:
  • Energie, Umweltschutz, Kerntechnik
  • Geschichte
Schlagwörter: Japan, Japanologie, Geschichte, Internationale Beziehungen, FID Asien
Erscheinungsform: WWW (Online-Datenbank)
Datenbank-Typ:
Volltextdatenbank
  • Datenbank jeglicher Art mit direkten Zugriffen auf Volltexte

Kontakt:

E-Medien


E-Mail: emedien@sub.uni-hamburg.de