FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Deutsch

SCOAP³

Ein Konsortium für OA-Veröffentlichungen in der Hochenergie-Physik

SCOAP³ steht für „Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics“. Mit diesem internationalen Projekt, das an der europäischen Großforschungseinrichtung CERN angesiedelt ist, wird die Mehrzahl aller wissenschaftlichen Publikationen aus dem Bereich der Hochenergie-Physik (HEP, Teilchenphysik) im Open Access bereitgestellt. Die Finanzierung wird durch wissenschaftliche Einrichtungen und Bibliotheken ermöglicht. In Deutschland sind die TIB Hannover für die Hochschulen, das Hamburger DESY für die Helmholtz-Gemeinschaft und die Max-Planck-Gesellschaft die nationalen Kontaktstellen für das Projekt.
Für die Universität Hamburg teilen sich die Bibliothek des Fachbereichs Physik und die Stabi die Beitragskosten. Für die HEP-Forschenden der Universität entfallen damit sämtliche Publikationskosten ihrer Veröffentlichungen in den teilnehmenden Fachzeitschriften.
AutorInnen der Uni HH können somit in folgenden Zeitschriften kostenfrei veröffentlichen:

(Die mit [*] markierten Zeitschriften haben nur anteilig Artikel aus der Kategorie HEP zum Inhalt. Hier erfolgt eine Gebührenübernahme durch SCOAP3 nur dann, wenn der Artikel vor Einreichen beim Verlag in der Hauptkategorie „HEP“ bei arXiv eingestellt wurde.)

Bei der Veröffentlichung werden den einreichenden AutorInnen generell keine APC in Rechnung gestellt, die Finanzierung wird über das SCOAP3-Konsortium abgewickelt. Bei den nur anteilig unter das Programm fallenden Zeitschriften [*] ist es dabei wichtig, dass der Artikel in der Hauptkategorie „HEP“ bei arXiv eingestellt ist, bevor er beim Verlag eingereicht wird.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von SCOAP³.

Kontakt:

Karin Groth


Ansprechpartner in der Stabi
E-Mail: Karin.Groth@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838-2368
Telefax: +49 40/42838-3352