FAQ
© 2020 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Deutsch

Persistent Identifier

ORCID – meine persönliche iD in der Wissenschaft

Was ist ORCID?

ORCID ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die weltweit Forschenden aller Fachdisziplinen eine eindeutige, persistente Kennung – eine ORCID iD – zur Verfügung stellt. Diese Open Researcher and Contributor iD unterscheidet Sie von anderen Forschenden und verknüpft Ihre Forschungsergebnisse und -aktivitäten dauerhaft und eindeutig mit Ihrer iD.
ORCID ist bereits in viele Systeme integriert, die von Verlagen, Geldgebern, Institutionen und anderen forschungsnahen Dienstleistern genutzt werden. Erfahren Sie mehr unter ORCID.org oder im offiziellen ORCID Video (EN).

Alle Informationen finden Sie auch zum Download auf Zenodo.

Hier finden sie Antworten auf die wichtigsten Fragen:

  • Welche Vorteile habe ich als Wissenschaftler*in von ORCID?

    • ORCID hilft die Sichtbarkeit der eigenen Forschung zu steigern, unabhängig von Institutionen und kommerziellen Produkten.

      Publizieren

      • Sie sind eindeutig zu identifizieren, trotz Namensvarianten, Namenswechsel oder unterschiedlicher Schreibweise.
      • Ihre Publikationen werden Ihnen eindeutig zugeordnet und sind jederzeit in Ihrer Publikationsliste auffindbar.
      • Ihre ORCID iD kann mit Artikeln, Forschungsdaten, Monografien, Patenten, Software oder auch Proben verknüpft werden.
      • Ihre ORCID iD und Ihr dort hinterlegtes Profil sind lebenslang nutzbar, unabhängig von Arbeitgebern und Institutionen.
         

      Forschungsförderung

      • Forschungsförder*innen oder Drittmittelgeber*innen können Sie bei Anträgen oder Berichten eindeutig identifizieren.
      • Sie können Ihre im ORCID-Profil dokumentierte Forschungsarbeit gegenüber Förder*innen transparent darstellen.
         

      Aktive Nutzung im wissenschaftlichen Alltag

      • Identifizieren Sie sich eindeutig bei Verlagen, wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Kongressen.
      • Kommunizieren Sie transparent Ihre Forschungsleistungen und Kollaborationen mit Ihrer ORCID iD.
      • Nutzen Sie freiwillige Angaben in Ihrer Vita als Ihre digitale Visitenkarte.
  • Welche Kontrollmöglichkeiten habe ich?

    • Sie behalten die volle Kontrolle über Ihr ORCID-Profil und Ihre Privatsphäre-Einstellungen.

      • Lediglich die individuelle ORCID iD bleibt immer öffentlich.
      • Alle Profil-Angaben sind freiwillig und können auf Sichtbarkeit hin verwaltet werden. Wir empfehlen Ihnen ein offenes Profil.
      • Sie bestimmen, welche Rechte Sie verknüpften Datenbanken (Crossref, Web of Science etc.) oder Verlagen einräumen.
      • Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie im datenschutzrechtlichen Gutachten, erstellt im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).
  • Wie und warum erfassen wissenschaftliche Zeitschriften meine ORCID iD?

    • Wissenschaftliche Fachzeitschriften erfassen Ihre ORCID iD, um Leser*innen Ihrer Publikationen die Möglichkeit zu geben, Sie eindeutig zu identifizieren und über Ihr ORCID-Profil Einsicht in Ihre Forschungsaktivitäten zu ermöglichen (z. B. in Ihre Publikationsliste).

      Häufig werden Sie bereits im Einreichungsprozess Ihrer Publikation gebeten, Ihre ORCID iD in einem Authentifizierungsprozess mitzuteilen. Hier können Sie in der Regel zwischen zwei Optionen wählen:

      (A) Registrierung für eine ORCID iD und die Erlaubnis, Ihre ORCID iD zu verknüpfen. (Wichtig: Registrieren Sie sich bitte nur einmalig!)
      (B) Anmeldung  in Ihrem bereits vorhandenen ORCID-Konto und die Erlaubnis, Ihre ORCID iD zu verknüpfen.

      Dadurch wird sichergestellt, dass Sie korrekt identifiziert werden und Ihre Publikation mit Ihrer ORCID iD verbunden wird.

  • Wo und wie wird meine ORCID iD in digitalen Fachzeitschriften angezeigt?

    • Ihre ORCID iD wird bei erfolgreicher Authentifizierung in der Regel neben Ihrem Namen auf der Artikelseite Ihrer Publikation angezeigt.

      Beispiel: Josiah Carberry orcid

      Das iD-Symbol enthält den Hyperlink zu Ihrem individuellen ORCID-Profil.

  • Wo und wie registriere ich mich?

      • Wichtig: Legen Sie nur eine ORCID iD für sich an. Im Zweifelsfall können Sie auf ORCID.org  nach einem bereits bestehenden Profil unter Ihrem Namen suchen.
      • Die Registrierung erfolgt direkt bei ORCID. Sie erhalten dabei ihre individuelle 16-stellige iD (xxxx-xxxx-xxxx-xxxx).
      • Tragen Sie in Ihrem Profil alle Schreibweisen und Varianten Ihres Namens, ggf. auch Ihren Geburtsnamen, ein.
      • Nutzen Sie Zusatzinformationen wie: Arbeitgeber, Ausbildung, Funding, etc. um Ihr Profil aussagekräftig zu gestalten.
      • Fügen Sie nicht automatisch gelistete Publikationen Ihrem Profil manuell hinzu, indem Sie die folgenden Schaltflächen nutzen:
        [ My ORCID record ] ➠ [ Works ] ➠ [ + Add works ]

       

  • Welche Datenbanken sollte ich mit meiner ORCID iD verknüpfen?

    • Aktivieren Sie die automatische Synchronisierung Ihrer Publikationsliste mit Datenbanken, insbesondere:

      • Crossref (DOI-Datenbank für Publikationen)
      • Datacite (DOI-Datenbank für Forschungsdaten)
         

      Verknüpfen Sie ihre ORCID iD mit:

      • Web of Science (Import von Daten)
      • Scopus (Import von Daten)
      • Ihre Hochschulbibliografie (falls Ihre Einrichtung ORCID-Mitglied ist)

      Nutzen Sie dafür die folgenden Schaltflächen in Ihrem ORCID-Profil:
      [ Works ] ➠ [ + Add works ] ➠ [ ↑ Search & link ]

  • Wie kann ich meine ORCID iD aktiv nutzen?

    • Nutzen Sie Ihre ORCID iD bei Ihren wissenschaftlichen Aktivitäten, insbesondere

      • beim Publizieren (Verlage, Repositorien)
      • bei der Beantragung von Förder-/Drittmittelgeldern
      • auf Kongressen
      • auf Ihrer Mitarbeiter:innen- oder privaten Website
      • in Ihrer E-Mail-Signatur

Was ist ORCID? - Video (EN)


Kontakt:

Arbeitstelle Open Access


E-Mail: open@sub.uni-hamburg.de