FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute10.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Deutsch

Preisverleihung HamburgLesen 2019

Wednesday, den 16.10.2019

Der Buchpreis der Staats- und Universitätsbibliothek wird am 25. Oktober verliehen.

Freitag, 25. Oktober 2019, 17 Uhr
Lichthof im Altbau der Staats- und Universitätsbibliothek, Eintritt frei
(Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg), Eingang Edmund-Siemers-Allee/Ecke Grindelallee
Im Blog: https://blog.sub.uni-hamburg.de/?p=27892


Website mit Informationen zu Shortlist, Longlist und zur Jury: HamburgLesen.de


Historische Rückschau, Abbildung der gesellschaftlichen Aufbrüche, bisher unbekannte Einblicke in das Verhältnis des Hamburgers Helmut Schmidt zur Kunst, Hineinwirken des politischen Protestes in die Aktualität der Hansestadt: auf unterschiedlichsten Ebenen – sei es in der Architektur, in Kunst und Kultur, oder in der Geschichte – beschäftigen sich die nominierten Titel von HamburgLesen 2019 in herausragender Weise mit Hamburg.


Einmalig in der deutschen Buchpreis-Landschaft, hebt „HamburgLesen“ ein Werk hervor, das auf besondere Weise das Land Hamburg in den Fokus nimmt. Ein Buch, das Lust macht auf die Hansestadt oder einen neuen Aspekt ihrer Geschichte, ihrer Kultur, ihrer gesellschaftlichen Entwicklung beleuchtet. Nominiert werden jedes Jahr sieben neueste Werke aus der Hamburg-Sammlung der Bibliothek.
Prof. Robert Zepf, neuer Direktor der Staats- und Universitätsbibliothek: «Dieses Jahr ist besonders: zum siebten Mal verleiht die Staats- und Universitätsbibliothek den mit 5.000 EUR dotierten Buchpreis „HamburgLesen“. Ich bin als Neu-Hamburger zum ersten Mal mit dabei – für mich, wie für alle Hamburg-Interessierten, bieten die von Fachleuten ausgewählten Titel eine gute Möglichkeit, die Stadt aus ganz verschiedenen Blickwinkeln kennen zu lernen. In der Shortlist spiegelt sich die Vielfalt an Themen wider, die Jahr für Jahr unsere Hamburg-Sammlung bereichert.»

Der Preisträger wird erst auf der feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben – zuvor stellen herausragende Hamburger Persönlichkeiten (Prof. Dr. Gabriele Beger, ehemalige Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek, Jan Ehlert, NDR, Dr. Alexander Extra, Hamburger Innen-Werbung, Ulrich Greiner, Freie Akademie der Künste, Prof. Dr. Nicolaysen, Arbeitsstelle für Universitätsgeschichte, Antje Theise und Robert Zepf, Staats- und Universitätsbibliothek) die nominierten Titel pointiert vor. Die Begleitmusik im Lichthof der Staats- und Universitätsbibliothek liefert die Hamburger Liveband „8 to the Bar“.


Der Buchpreis steht unter der Schirmherrschaft der Zweiten Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, Katharina Fegebank, die bei der Preisverleihung anwesend sein wird und den Abend mit einem Grußwort eröffnet.
HamburgLesen 2019 wird freundlich unterstützt von der Gesellschaft der Freunde der Staatsbibliothek Hamburg, der Hamburger Innen-Werbung und dem Onlineportal kulturbon.de.


Für Nachfragen: Markus Trapp, Tel.: 040-42838-2269,
Mail: markus.trapp@sub.uni-hamburg.de,
www.sub.uni-hamburg.de

Kontakt:

Ann-Kristin Hohlfeld


Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hauptgebäude, R 273
E-Mail: ann-kristin.hohlfeld@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838-5857
Telefax: +49 40/42838-3352

Foto von Ann-Kristin Hohlfeld