FAQ
© 2016 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

FAQ - häufig gestellte Fragen

Antworten zum Dissertationenserver

Hier geht es um den Prozess der Veröffentlichung ihres Werks. Für Fragen zum Urheberrecht wenden Sie sich gerne an unsere Rechtsauskunft. Vielleicht wird Ihre Frage auch dort bereits der Fallsammlung behandelt.

  • Hinweis zum Urheberrecht

    • Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten Gebrauch angefertigt werden (Paragraf 53 UrhG). Die Erstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Der Benutzer/die Benutzerin ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Missbrauch haftbar gemacht werden.

      Nach oben

  • Wie kann ich Dissertationen anschauen und ausdrucken?

    • Die Dissertationen liegen in der Regel PDF-Format vor. Um sie anschauen und ausdrucken zu können, benötigt man den Acrobat Reader, der als Plug-In zum Browser installiert wird. In diesem Fall erscheint ein PDF-Dokument innerhalb des Browsers. Der Acrobat Reader bietet auch eine Druckfunktion an.

      Einzelne Dissertationen haben allerdings auch das HTML- oder Postscript-Format. HTML-Dissertationen öffnet und druckt jeder Browser, für Postscript-Dokumente benötigen Sie die Zusatzsoftware GhostView.

      Eine geringe Zahl von Dissertationen liegt komprimiert in so genannten Archivdateien (Endungen: .zip, .tgz, .tar.gz) vor. Um diese Dissertationen betrachten oder ausdrucken zu können, müssen die Archivdateien mit einer passenden Software geöffnet und die eigentlichen Textdateien extrahiert werden. Teilweise unterstützen moderne Betriebssysteme das Extrahieren bestimmeter Archivformate (Doppelklick auf die Datei unter Windows XP / Vista / 7). Ansonsten sind kostenfreie Entkomprimierungstools im Netz verfügbar.
      Für alle an der Staatsbibliothek verwendeten Archivformate kann z.B. das kostenfreie 7zip verwendet werden.

      Nach oben

  • Wie zitiere ich aus den nachgewiesenen Dokumenten?

    • In Anlehnung an die ISO 690-2 sollten elektronischen Publikationen folgendermaßen zitiert werden.

      Mustermann, Gabriele: Application and Development of Water Vapor DIAL Systems [online]
      Hamburg, Univ., Diss., 2004
      URN: urn:nbn:de:gbv:18-44435
      URL: ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2010/4443/

      Nach diesem Standard muss auch angegeben werden, wann die zitierte Seite durch den Zitierenden zuletzt besucht wurde.

      Nach oben

  • Wie kann ich meine Dissertation hier publizieren?

  • Welche Voraussetzungen gibt es für die elektronische Publikation meiner Dissertation?

    • Zunächst muss Ihre Arbeit vom Promotionsausschuss Ihres Fachbereiches genehmigt worden sein. Einige geisteswissenschaftliche Fachbereiche erteilen außerdem eine Druckfreigabe, die vor der Veröffentlichung auf unserem Server vorliegen muss. Dann benötigen wir Ihre Arbeit im PDF-Format ohne Beschränkungen, die die Langzeitarchivierung behindern könnten, das ausgefüllte Antragsformular, 45 Euro Bearbeitungsgebühr und die obligatorischen zwei, mit der E-Version genau übereinstimmenden, Printexemplare (am besten Ausdrucke von der endgültigen PDF). Einzig auf den an manchen Fachbereichen in der Papierausgabe noch erforderlichen Lebenslauf kann in der elektronischen Version der Arbeit verzichtet werden. Bitte lassen Sie Inhaltsverzeichnis, Seitenzahlen und Seitenüberschrift der entsprechende Seite bestehen und fügen anstelle des Lebenslaufes den Passus "entfällt aus datenschutzrechtlichen Gründen" ein.

      Nach oben

  • In welchem Format kann ich meine Dissertation einbringen?

    • Um weltweit problemlosen Zugriff zu gewährleisten, benötigen wir Ihre Arbeit in einem einheitlichen, plattformunabhängigen Format. Dafür bietet sich derzeit das PDF-Format an. Im Rahmen der Langzeitarchivierung kann es jedoch sein, dass wir Ihre Datei zu einem späteren Zeitpunkt in andere zeitgemäße Formate überführen müssen. Diese Konvertierung ist nur bei Dateien ohne voreingestellte Nutzungsbeschränkungen möglich. Bitte verzichten Sie aus diesem Grund auf entsprechende Möglichkeiten und sprechen ggf. mit den Mitarbeitern der Hochschulschriftenstelle.

      Nach oben

  • Wie erstelle ich eine PDF-Datei?

    • Eine ausführliche Anleitung dazu finden Sie in dem entsprechenden Tutorial der UB Freiburg. Eine unkomplizierte Möglichkeit zur Erstellung von PDF-Dateien gibt es auf den Seiten von Adobe, die auch den kostenfreien Acrobat Reader zum Betrachten von PDF-Dateien anbietet. Bis zu fünf Dateien können dort nach Registrierung kostenfrei konvertiert werden. Alternativ zu diesen Möglichkeiten können Sie uns mit der Konvertierung beauftragen. Für diese Arbeiten fallen Kosten in Höhe von 23,- Euro pro angefangener halben Stunde an.

      Nach oben

  • Welche PDF-Sicherheitsoptionen kann ich benutzen?

    • Wenn Sie Ihre Arbeit mit der kostenpflichtigen Software Adobe Acrobat in das PDF-Format konvertieren, können Sie eine Reihe von Sicherheitseinstellungen festlegen. Wir bitten Sie jedoch dringend darauf zu verzichten, da nur so eine optimale Nutzungsmöglichkeit in Unabhängigkeit der jeweils benutzten Plattform gewährleistet werden kann und der Langzeitarchivierung Ihrer Arbeit nichts im Wege steht. Bitte bedenken Sie, dass es Nutzern einer gedruckten Arbeit ebenfalls problemlos möglich ist, Teile davon zu exzerpieren oder zu kopieren. Sollten patentrechtliche oder ähnliche Fragen eine Benutzungseinschränkung im Einzelfall notwendig machen, halten Sie bitte Rücksprache mit der Hochschulschriftenstelle.

      Nach oben

  • Welche rechtlichen Vereinbarungen werden getroffen?

    • In dem Formblatt, das Sie dem Hochladen Ihrer Datei(en) auf den Stabi-Server angezeigt bekommen, ist eine Veröffentlichungsvereinbarung enthalten, die Sie für die elektronische Publikation Ihrer Arbeit unterzeichnen müssen. Darin sind folgende Bedingungen definiert:


                  "Ich übertrage der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB) das einfache Nutzungsrecht an dem/den übermittelten Dokument/en, um diese elektronisch zu speichern und in Datennetzen öffentlich zugänglich zu machen. Mit später evtl. notwendigen Konvertierungen in andere Datenformate zum Zwecke der Langzeitarchivierung bin ich einverstanden. Ich behalte das Urheberrecht und das Recht, die Arbeit zu veröffentlichen und in anderen Arbeiten weiterzuverwenden sowie weitere Nutzungsrechte einzuräumen.
                  Ich erkläre, dass ich die elektronische Publikation auf Vollständigkeit und Korrektheit überprüft habe. Sie stimmt mit der von mir abgelieferten elektronischen Version und den ebenfalls abzuliefernden Papier- bzw. Mikroformexemplaren vollständig überein. Korrekturen gegenüber der vom Fachbereich zur Drucklegung genehmigten Fassung sind nicht vorgenommen worden.
                  Ich erkläre, versichere und gewährleiste, dass vorliegende Publikation frei von Rechten Dritter ist und nicht gegen geltendes Recht verstößt. Insbesondere ist geltendes Urheberrecht beachtet worden und ich bin Eigentümer aller Rechte an dem vorliegenden Werk und Eigentümer der für die Veröffentlichung notwendigen Rechte, Lizenzen o.ä. Ich stelle die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg von allen aus der Veröffentlichung der vorliegenden Arbeit von Dritten geltend gemachten Ansprüchen jedweder Art frei und trete unverzüglich nach bekannt werden an deren Stelle.
                  Ich bin mir darüber im Klaren, dass nach Abgabe dieses Formulars keine Änderung des/der Dokument(es) mehr möglich ist
                  Ich habe Kenntnis, dass nach der Gebührenordnung für wissenschaftliche Bibliotheken, Nr. 6 (Beschluss der Hamburger Bürgerschaft vom Dezember 2004) fiür den Verwaltungsaufwand zur Einarbeitung und Speicherung elektronischer Dissertationen ein Bearbeitungsentgelt von 45,- Euro zu entrichten ist. Dieses Bearbeitungsentgelt erhöht sich bei Dateien, die größer als 10 MB sind, um 22,- Euro je weitere 10 MB Datenvolumen."

      Nach oben

  • Was ist bei der Benennung meiner Dateien zu beachten?

    • Um eine optimale Speicherung und Darstellung auf dem Dissertationsserver zu gewährleisten, sollten Sie folgendes beachten:

      • die Dateien sollten möglichst sprechende Namen tragen, z.B. "dissertation.pdf"
      • in den Dateinamen sollten keine Umlaute, Leer- oder Sonderzeichen vorkommen
      • wenn Sie mehrere Dateien hochladen, sollten Sie die Dateien nummerieren, um die Struktur der Arbeit insgesamt zu verdeutlichen (z.B. 01_einleitung.pdf, 02_hauptteil.pdf, 03_anhang.pdf)

      Nach oben

  • Wo gebe ich meine Dissertation ab?

    • Sie können Ihre Dissertation Mo - Fr von 9-21 Uhr und Sa von 10-18 Uhr bei der Auskunft im Informationszentrum im 1. Stock der Bibliothek abgeben. Eine Beratung zu Veröffentlichungsfragen ist hier nicht möglich. Bitte wenden Sie sich bei Unklarheiten vorab an die Mitarbeiterinnen der Hochschulschriftenbearbeitung.

  • Können Dissertationen kopiert und widerrechtlich benutzt werden?

    • Die Gefahr der widerrechtlichen Nutzung einer Veröffentlichung ist nicht größer als bei konventionellen Publikationen.

      Nach oben

  • Warum muss ich auch noch gedruckte Exemplare abgeben?

    • Die zwei gedruckten Exemplare sichern auch Interessierten ohne Internetzugang die Nutzung Ihrer Arbeit. Sie werden von der Stabi zur Einsicht und Ausleihe bereit gestellt.

      Nach oben

  • Wie lange bleibt meine Dissertation online verfügbar?

    • Prinzipiell ist derzeit keine Befristung vorgesehen.

      Nach oben

  • Wie kann meine Dissertation gefunden werden?

    • Wir melden Ihre Dissertation an Die Deutsche Bibliothek als zentraler Sammelstelle für deutsche Hochschulschriften mit entsprechenden Verzeichnissen. Darüber hinaus katalogisieren wir Ihre Arbeit in den Verbundkatalog des "Gemeinsamen Bibliotheksverbundes", der seinerseits wiederum über die Metasuche des "Karlsruher Virtuellen Kataloges" als wichtigstem deutschen Rechercheinstrument abgefragt wird. Ein direkter Zugriff auf die Arbeit ist auch über den Campuskatalog des Bibliothekssystems Hamburg möglich.

      Nach oben

  • Ich kann meine Dissertation nicht hochladen - was mache ich falsch?

    • Möglicherweise ist Ihre Datei zu groß: Dateien ab einer Größe von 10 MB werden von unserem Server zunächst nicht akzeptiert. In diesem Fall nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Das weitere Verfahren ist dann so geregelt, dass Sie zunächst eine Dummy-Datei hochladen und uns Ihre eigentliche Arbeit separat als CD-ROM zukommen lassen. 

      Nach oben

  • Wo bekomme ich Hilfe?

    • Wenn Sie nach der Lektüre unserer Informationen auf der Homepage noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Hochschulschriftenbearbeitung der Staatsbibliothek. Per Email sind die Mitarbeiterinnen unter diss@sub.uni-hamburg.de zu erreichen und per Telefon wählen Sie bitte (040) 42838-2236.

      Nach oben

  • Kann ich meine Dissertation ändern oder löschen lassen?

    • Die Möglichkeit, Dokumente zu ändern oder zu löschen, ist prinzipiell nicht vorgesehen. Dies garantiert die Integrität und Authentizität der Dokumente, die damit gedruckten Publikationen vergleichbar sind. Wünschen Sie als Verfasserin oder Verfasser eine Korrektur, so muss das geänderte Dokument neu eingebracht werden. Dies kann nicht mehr vom Promovenden selbst erledigt werden, sondern wird als gebührenpflichtige Leistung der Bibliothek angeboten. Der Vorgang entspricht einer Neuauflage bei gedruckten Publikationen.

      Nach oben

  • Welches Passwort benötige ich zum Upload meiner Dateien?

    • Für den Upload von Dateien auf den Dissertationsserver können Sie sich mit Ausweisnummer und Passwort Ihres Bibliotheksausweises anmelden. Sollten Sie keinen Ausweis für das Bibliothekssystem der Universität Hamburg haben, wenden Sie sich bitte an die Dissertationsstelle. Von dort erhalten Sie dann eine Kennung für den Upload.

      Nach oben