FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Sichtbarkeit

Hamburg University Press setzt sich für die möglichst breite Verfügbarkeit der Zeitschriften und der dort publizierten Artikel ein

Bibliothekskataloge und Fachportale

Die Zeitschriften finden sich in nationalen wie internationalen Bibliothekskatalogen wie der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) und dem Worldcat (die weltgrößte bibliografische Datenbank, die Kataloge von tausenden OCLC-Mitgliederbibliotheken umfasst). Sie werden in Datenbanken wir der EZB (elektronische Zeitschriftendatenbank) und ZDB (Zeitschriftendankenbank) nachgewiesen, die Verbundkataloge mit Informationen versorgen. Artikel mit der eindeutigen Referenz DOI können über den lokalen Bibliothekskatalog recherchiert werden. Die Artikel werden ggf. Fachportalen und -angeboten (wie z. B. SSOAR – Social Science Open Access Repository) zur Verbreitung angeboten.

OAI-Schnittstelle

Über eine Online-Schnittstelle (OAI-Schnittstelle) bietet der Verlag MultiplikatorInnen die Möglichkeit, sich Informationen sowie über die Zeitschrift und alle Artikel zu versorgen. Eine Kooperation besteht mit der wissenschaflichen  Suchmaschine BASE – Bielefeld Academic Search Engine und dem europäische Such- und Informationsportal OpenAIRE. Bei Google Scholar werden die Publikationen ebenfalls gemeldet.
Im PKP Index, zentraler Nachweis aller mit PKP-Softwarelösungen realisierten Veröffentlichungen und multidisziplinäre, internationale Forschungsdatenbank für Open Content, werden die Zeitschriften ebenfalls  gelistet.

Hamburg Open Science (Projekt)

Die Zeitschriften und ihre Artikel werden ebenfalls über das Schaufenster des hamburgweiten Projektes „Hamburg Open Science“ sichtbar gemacht werden.

Suchmaschinenoptimierung

Eine Aufbereitung für Suchmaschinen (Search Engine Optimization) findet ebenfalls statt.
Der Verlag unterstützt Herausgebende bei der Meldung von Zeitschriften auf Artikelebene bei DOAJ (Directory of Open Access Journals), der weltweit zentralen Recherche-Plattform für wissenschaftliche Open-Access-Journals. Von hier aus finden die Artikel weitergehende internationale Verbreitung, z. B. im Ulrich’s Web.

Standards (DINI-Zertifikat, DOI, etc.)

Standards sind für eine technische Infrastruktur, die im Sinne der Wissenschaft für die Verbreitung und Sichtbarkeit von Inhalten sorgt, wesentlich. Aus diesem Grunde strebt Hamburg University Press für den Zeitschriftenserver zeitnah den Status DINI-ready an, der Zeitschriften eine Zertifizierung gemäß DINI-Standards erleichtert.
Der Verlag unterstützt Zeitschriften bei der Beantragung des DINI-Zertifikats. Die Zeitschriften der GIGA Journal Family sowie Aethiopica sind bisher die einizgen Zeitschriften überhaupt, die dieses Zertifikat erhalten haben. Das DINI-Zertifikat ist ein renommiertes Qualitätssiegel. Es bestätigt die Entwicklung von Dokumentenservern nach internationalen Standards und auf der Basis einer gesicherten Technologie.
Alle Artikel erhalten eine dauerhafte Adresse in Form der international gebräuchlichen DOI (in Kooperation mit da|ra/DataCite) sowie eine von der Deutschen Nationalbibliothek vergebene URN. OJS unterstützt zudem ORCID (Open Researcher and Contributor ID) für eine eindeutige AutorInnenidentifikation.

Networking

Engagement in nationalen und internationalen Gremien und Verbänden von VerlagsvertreterInnen (insbesondere DINI-AG elektronisches Publizieren, Netzwerk OJS-de.net, Association of European University Presses - AEUP, Arbeitsgemeinschaft der Universitätsverlage) sowie aktive Konferenzteilnahmen unterstützen die Bekanntheit der mit Hamburg University Press veröffentlichten Zeitschriften auf wissenschaftspolitischer Ebene.

Statistik

Zur Dokumentation der Nutzung wird für jede Zeitschrift eine Statistik geführt. Hierfür wird zurzeit die frei verfügbare Software AWStats 7.0 genutzt. Abstract-Aufrufe wie auch PDF-Downloads werden für jeden Artikel gezählt. Eine tagesaktuelle Statistik für die gesamte Zeitschrift ist entsprechend verfügbar. Die Statistiken werden in Absprache mit Herausgebenden ggf. erst eine gewisse Zeit nach Freischaltung der Zeitschrift angezeigt.

Kontakt:

Isabella Meinecke


E-Mail: isabella.meinecke@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838-7146

Foto von Isabella Meinecke