FAQ
© 2017 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

English

Offene Fälle

Die Namen der Buchbesitzer, zu denen wir weitere Hinweise suchen

In vielen Fällen fehlen uns noch entscheidende Informationen zu den Biografien rechtmäßigen Eigentümer. Hier finden Sie eine Liste der noch offenen Recherchefälle.

Zur überregionalen Recherche zu Raubgutbeständen in Bibliotheken, Museen und Archiven steht die Datenbank www.lostart.de des Deutschen Zentrum Kulturgutverluste bereit.

Sie können sich die aktuell in der Stabi als Raubgut eingestuften Titel im Campus-Katalog anzeigen lassen. Tipp: Wenn Sie nach einem bestimmten Besitzer suchen, ergänzen Sie diesen im Suchfeld und schließen mit einem Fragezeichen (?) ab (Beispiel: sgn nsr? and sww provenienz:levy?)

Baruc, … [?]

Benedix, Roderich

Bibliothek Heckscher

Cassuto, Alfons

Cassuto, Jehuda Leon

Chersons'ka Central'na Derzavna Bibliotheka

Cohen, D.M.

Holler, August

Jäger, …

Reichsuniversität <Posen>

Ries, M.F.

Ruschweih, Herbert

Saltzman, Heinrich [?]

Samuel, Ernst

Singer, Arthur

Wilheim, R.

Wittkowsky, A

Wolkenfeld, Erich

Zubarth, ... [?]


Kontakt:

Arbeitsstelle Provenienzforschung - NS-Raubgut

Dr. Anna von Villiez / Maria Kesting
E-Mail: nsraubgut@sub.uni-hamburg.de
Telefon: +49 40/42838-3354 / -3351
Telefax: +49 40/42838-3352

Foto von Maria Kesting (Ltg.)/ Dr. Anna von Villiez/ Ulrike Preuß Arbeitsstelle Provenienzforschung - NS-Raubgut