FAQ
© 2016 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Bestandsprofil

Rechtswissenschaft/ Verwaltungswissenschaft in der Stabi: Bestand, Erwerbungsrichtlinien, Kataloge, Besonderheiten

Stabibestand Rechtswissenschaft

Die Bereitstellung juristischer Literatur für das Bibliothekssystem der Universität Hamburg teilen sich die Staats- und Universitätsbibliothek und die Zentralbibliothek Recht. Die Stabi ist dabei traditionell für die Ausbildungs- und grundlegende Forschungsliteratur zuständig, die zur Ausleihe bereit gehalten wird. Diese umfasst neben den oben bereits genannten Literaturarten in erster Linie die zur Abrundung des universitären Gesamtangebotes geeigneten Standardmonographien, Bibliographien, Nachschlage- und Quellenwerke, Akademie- und Hochschulschriften und auch besonders teure Werke. Darüberhinaus wird allgemein informierende Juraliteratur, die in gleicher Weise für das Rechtswesen, für Gewerbe, Beruf und Laien interessant ist, vorgehalten. Ausländische Literatur - überwiegend in englischer Sprache - kann mit Blick auf die Etatlage nur in geringer Auswahl und eigentlich nur dann erwoben werden, wenn wichtige europarechtliche Belange vorliegen. Die Zentralbibliothek Recht sammelt ebenfalls Ausbildungs- und Forschungsliteratur, ergänzt um Medien der speziellen Forschung, kurz gesagt, um alles das, was ohne Verzug verfügbar sein muss. Diese Bestände sind deshalb in der Regel nicht ausleihbar. Sammelschwerpunkte der Stabi sind See- und Völkerrecht sowie Verwaltungsrecht. Die Sammlung der Stabi soll zusammen mit den Beständen der Zentralbibliothek Recht möglichst umfassende Forschungs- und Lehrressourcen bieten, wobei Mehrfacherwerbungen nach Möglichkeit vermieden werden.

Magazine
Der größte Teil des Jurabestandes der Stabi ist magaziniert und im beluga-Katalog  nachgewiesen. Dort können die Bücher bestellt werden, dann werden sie bereitgestellt und können zur Ausleihe im SB-Bereich des Ausleihzentrums den Regalen entnommen werden. Darüberhinaus gibt es einen noch nicht elektronisch erfassten juristischen Altbestand von ca 12.000 Titeln, der nicht den allgemeinen Kriegsverlusten unserer Bibliothek anheim gefallen ist, und der zur Zeit nur über handgeschriebene Realkataloge in Bandform (Benutzungshilfe erhalten Sie im Informationszentrum) recherchiert werden kann. Dieser Bestand enthält wichtige Quellen zur Rechtsgeschichte und bildet Schwerpunkte im Staats- und Völkerrecht sowie im Seerecht. Mehr als 2.000 Titel sind im 16. Jahrhundert erschienen; die Anzahl der Drucke aus dem 17. Jahrhundert liegt noch darüber.

Lehrbuchsammlung
Juristische Standardwerke, Grundrisse, Lehrbücher, Kommentare und Einführungen finden Sie zur Sofortausleihe in hoher Exemplarzahl im Angebot unserer Lehrbuchsammlung unter der Signaturengruppe F Jur.

Lesesäle
Juristische Lehrbücher, Kommentare, Handbücher, Entscheidungs- und Gesetzesammlungen, Nachschlagewerke, Lexika, Wörterbücher, Repetitorien und Skripten, Standardmonographien sowie Grundrisse, Einführungen, Ratgeber udgl. hält der Lesesaal in systematischer Aufstellung unter der Signaturengruppe  H Jur bereit. Der größte Teil des Jura-Bestandes ist (obwohl an sich Präsenzbestand) bis zu sieben Tage ausleihbar. Von einigen juristischen Zeitschriftentiteln finden Sie dort auch die letzten zehn gebundenen Jahrgänge sowie die ungebundenen Hefte des laufenden Jahrgangs unter der Signatur Z Jur. Kopierer sind vorhanden. Der Lesesaalbestand soll auch den Informationsbedarf interessierter Stadtleser und -leserinnen abdecken. Loseblattsammlungen können gegenwärtig leider nur in Auswahl und ab und an aktualisiert werden, da die Haushaltsmittel fehlen. Stattdessen wird alle paar Jahre (neu in 2007) ein neues Grundwerk gekauft. Unsere Sammlung juristischer Fachbibliographien in Papierversion hat an Bedeutung mangels Aktualität verloren. An deren Stelle sind weitgehend elektronische Nachweise getreten (s. unter "Datenbanken" und den weiterführenden Link zur Linksammlung der Virtuellen Fachbibliothek "ViFa Recht"). Einzig die "Karlsruher Juristische Bibliographie" (Signatur: B Jur 004, Standort Lesesaal 3, 2. Etage Zugang über Lesesaal 2) hat ihre Bedeutung als klassischer systematischer Nachweis in Papierform für neue Bücher und Aufsätze aus dem Bereich Recht, Staat, Gesellschaft behalten.

Rechtswissenschaft / Verwaltungswissenschaft im Blog

Kontakt:

Jens Wonke-Stehle


Vertretung
E-Mail:jens.wonke-stehle@sub.uni-hamburg.de
Telefon:+49 40/42838-2224

Foto von Jens Wonke-Stehle