FAQ
© 2018 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Konzerte: „Polydorus“

Mittwoch, den 07. März 2018

Mittwoch, 14. März 2018, 19 Uhr und Donnerstag, 15. März 2018, 19 Uhr
LICHTHOF im Altbau der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg

Eingang: Edmund-Siemers-Allee / Ecke Grindelallee
Eintritt: 28 €, Ermäßigung: 50% für Schüler und Studenten
Kartenvorverkauf: Konzertkasse Gerdes, Tel.: 450 35 060, Abendkasse
Im Blog: https://blog.sub.uni-hamburg.de/?p=24473
Eine Veranstaltung des Ensembles barockwerk hamburg in Kooperation mit der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky.

Das für seine außergewöhnlichen Projekte und Programme bekannte Ensemble barockwerk hamburg setzt seine Konzertreihe von unveröffentlichten und bisher nicht wiederaufgeführten Werken am 14. und 15. März 2018, 19 Uhr, im Lichthof der Staatsbibliothek Hamburg fort, diesmal mit der Erstwiederaufführung der Oper „Polydorus“ von Carl Heinrich Graun.

Die vor 287 Jahren geschriebene deutschsprachige Oper „Polydorus“ stand zuletzt 1735 auf dem Spielplan der Hamburger Gänsemarktoper. Mit vertauschten Identitäten, geldgierigen Königen, mordhungrigen Königinnen und Prinzen, die ihre Eltern verachten, geht es im Libretto von Johann Samuel Müller, dem späteren Hamburger Johanneums-Direktor, zu.
So wird in der Geschichte von Polydorus griechische Mythologie mit Shakespearscher Dramatik verbunden. Carl Heinrich Graun, einer der bekanntesten Opernkomponisten des achtzehnten Jahrhunderts, liefert die hinreißende Musik dazu.

Mit der Erstwiederaufführung dieser Opernrarität bringt barockwerk hamburg dieses wahrhaft originelle Werk wieder ans Tageslicht und garantiert nach den Erfolgen der vorangegangenen Jahre auch diesmal wieder ein Konzerterlebnis der ganz besonderen Art.

Halbszenische Fassung: Alexander Radulescu, musikalische Leitung: Ira Hochman. Mit: Ralf Grobe, Andreas Heinemeyer, Santa Karnite, Fabian Kuhnen, Mirko Ludwig, Joël Vuik und Hanna Zumsande. Es spielt: barockwerk hamburg (www.barockwerk-hamburg.de).

Die Aufführung wird unterstützt von der Kulturbehörde Hamburg und Hamburger Stiftungen.

Für Nachfragen: Markus Trapp, Tel.: 040 - 428 38 - 2269, E-Mail: markus.trapp@sub.uni-hamburg.de
www.sub.uni-hamburg.de

Anhänge
Download105 K