FAQ
© 2019 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten

Veranstaltungen 2019

Mittwoch, 6. März 2019, 18 Uhr
Führung durch die Bibliothek
Sie sind neu in der Stabi? Sie wollten schon immer einmal ein Buch aus der größten Bibliothek Hamburgs ausleihen, wissen aber nicht wie? Jeden ersten Mittwoch im Monat erhalten Sie in 90 Minuten einen ersten Eindruck von unseren Räumlichkeiten und die wichtigsten Informationen zur Benutzung. Lassen Sie sich von uns führen.
Ort: Vortragsraum, 1. Etage. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mittwoch, 13. März 2019, 18 Uhr
Kay-Peter Suchowa, M.A.: Leben am Strom – Die Ausgrabungen auf der Cremon-Insel. Vortrag
Wann wurde die Cremon-Marschinsel erstmalig besiedelt? Wie sah diese Besiedlung aus und wie wurde das Areal genutzt? Diese und weitere Fragen versuchte das Archäologische Museum Hamburg (AMH) durch eine aktuelle Ausgrabung an der Straße Bei den Mühren zu klären. Neben rund 5,4 Meter mächtigen Kulturschichten wurden mehr als 1.000 Funde gemacht. Kay-Peter Suchowa, seit 2012 Archäologe am AMH und Leiter der Ausgrabung, ist seit fast 20 Jahren bei Grabungen u.a. in Lübeck und Hameln aktiv. Seine Schwerpunkte sind das Mittelalter und die Neuzeit in Norddeutschland.
Ort: Vortragsraum, 1. Etage. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 20. und Donnerstag, 21. März 2019, jeweils 19 Uhr
Georg Caspar Schürmann (1672/73-1751) – „Jason, oder die Eroberung des goldenen Vließes“. Eine Barockoper
Einführender Vortrag, 20. März, 18 Uhr, im Vortragsraum, 1. Etage.

Es singen: Ralf Grobe, Andreas Heinemeyer, Konstantin Heintel, Santa Karnīte, Mirko Ludwig, Geneviève Tschumi, Catherina Witting und Hanna Zumsande Es spielt das Ensemble barockwerk hamburg, musikalische Leitung: Ira Hochman
Der Mythos vom Goldenen Vlies – eine alte Geschichte im barocken Gewand. Verstaubt? Nein, entstaubt! Liebe und Lebensgefahr, Zauber und Komik, Mystik und göttliche Einmischung, alles musikalisch vom Komponisten Georg Caspar Schürmann ergreifend untermalt, erwartet den Zuhörer in der konzertanten Aufführung der Oper „Jason, oder die Eroberung des goldenen Vließes“. Das Schicksal dieses Bühnenwerkes ist nicht weniger abenteuerlich als der griechische Mythos selbst. Einem anderen Komponisten zugeordnet und als Pasticcio (Flickwerk) abgestempelt, liegt die handschriftliche Partitur des Jason seit etwa 300 Jahren unbeachtet in der Staatsbibliothek zu Berlin. Mit der Ausgrabung der Oper bringt barockwerk hamburg dieses originelle Werk, das allein in den Jahren 1720–1722 an der Gänsemarkt Oper in Hamburg 31 Mal aufgeführt wurde, wieder ans Tageslicht und setzt seine Reihe von außergewöhnlichen Opernproduktionen im Rahmen der Musikreihe im Lichthof der Staatsbibliothek fort.
Eintritt 28 €, 50% Ermäßigung für Schüler und Studenten. Kartenvorverkauf bei der Konzertkasse Gerdes, (040) 45-33-26 und an der Abendkasse.
Ort: Lichthof (Eingang Grindelallee/Ecke Edmund-Siemers-Allee)

Donnerstag, 28. März 2019, 18:15 Uhr
Mesoamerika im Film – Vortrag von Christian Brückner
500 Jahre liegen zwischen dem Beginn der Eroberung Mexikos und unserer heutigen Sicht auf die vorspanischen Kulturen in Mittelamerika. Seit den 1950er Jahren gelingt es Kulturwissenschafter_innen aus den Bereichen Archäologie, Ethnologie, Geschichte und und weiteren Disziplinen, ein immer differenzierteres Bild von Azteken, Maya und Olmeken & Co. zu gewinnen. Wenngleich die vielen Forscherinnen und Forscher um eine differenzierte Betrachtung und um Erkenntnisgewinn – vorrangig in schriftlicher Form – bemüht sind, wird die allgemeine Wahrnehmung neben diversen populärwissenschaftlichen Beiträgen in Magazinen und Zeitungen sehr stark durch Archäologie- und Geschichtsdokus sowie durch Spielfilme geprägt. Hinzu kommen im Internet zahlreiche Beiträge wie Tutorials, zusammengeschnittene Videosclips oder Cinematic Trailer von PC-Games.
Daher widmen sich dieser und weitere Vortragstermine der filmischen Rezeption Mesoamerikas. Gezeigt und diskutiert werden eine kontrastreiche Auswahl von Filmen bzw. Filmausschnitten: Ethnographischer Film, Spielfilme mit fiktiver sowie mit historischer Handlung, Geschichtsabrisse und Archäologie-Expeditionen im Doku-Format und diverse Beiträge aus dem Internet, sowie Auszüge aus Science Fiction und aus dem nicht unwesentlichen Bereich des "Trash". Zu Beginn werden prägnante Beispiele aus diesem weiten Feld des Films vorgestellt und diskutiert.
Ort: Vortragsraum, 1. Etage. Der Eintritt ist frei.


Mittwoch, 6. Februar 2019, 14 Uhr
Führung durch die Bibliothek
Sie sind neu in der Stabi? Sie wollten schon immer einmal ein Buch aus der größten Bibliothek Hamburgs ausleihen, wissen aber nicht wie? Jeden ersten Mittwoch im Monat erhalten Sie in 90 Minuten einen ersten Eindruck von unseren Räumlichkeiten und die wichtigsten Informationen zur Benutzung. Lassen Sie sich von uns führen.
Ort: Vortragsraum, 1. Etage. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Donnerstag, 7. Februar 2019, 18 Uhr
Buchvorstellung: Helmut Schmidt und die schönen Künste.
Werner Irro: „Mit großem Vergnügen und mit tiefer innerer Zustimmung ...“. Eine Veröffentlichung der Helmut und Loki Schmidt-Stiftung, die das Ziel hat, Leben und Wirken von Helmut und Loki Schmidt durch wissenschaftliche Arbeiten zu erschließen. Das jüngste in der Reihe ihrer Publikationen erschienene Werk „Helmut Schmidt und die schönen Künste“ wird in einer Veranstaltung mit Kultursenator Dr. Carsten Brosda in der Veranstaltungsreihe der Staatsbibliothek vorgestellt.
Als Helmut Schmidt Bundeskanzler wurde, hätte ihm kaum jemand eine besondere Nähe zu den schönen Künsten zugeschrieben. Doch Schmidt räumte wie kein Politiker vor oder nach ihm den Künsten einen herausgehobenen Platz in seinem Handeln und auf der politischen Bühne ein. Am Ende seiner Zeit als Regierungschef machte das Wort vom „Kanzler der Künste“ die Runde, vollkommen zu Recht.
Werner Irro hat die Kunstaffinität und die Kultursozialpolitik Helmut Schmidts untersucht und erstmals im Zusammenhang dargestellt. Die Studie zeigt, dass den Aktivitäten eine Anerkennung für die unverzichtbare Bedeutung von Kunst für die Gesellschaft zugrunde liegt. Mit dem Buch tritt die Persönlichkeit des musischen Menschen Helmut Schmidt ebenso neu hervor wie seine politische Leistung für Kunst und Künstler.
Ort: Vortragsraum, 1. Etage. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13. Februar 2019, 19 Uhr
Albrecht Berger: Der Kaiser und seine Stadt – Kaiserhof und Zeremoniell im byzantinischen Konstantinopel
Der Kaiser des oströmisch-byzantinischen Reichs war zuerst und vor allen Dingen Kaiser seiner Hauptstadt Konstantinopel, wo er fast ständig residierte und durch öffentliche Auftritte mit der Bevölkerung kommunizierte. Das geschah durch seine Anwesenheit in der Kaiserloge des Hippodroms bei den Wagenrennen und durch regelmäßige Prozessionen zu Kirchen und Palästen in der ganzen Stadt und darüber hinaus, wobei er auf dem Weg an festgelegten Orten durch Zurufe und Gesänge begrüßt wurde. Dazu kamen die kaiserlichen Festbankette und Empfänge für ausländische Gesandte im Kaiserpalast, bei denen die Gäste auf alle erdenkliche Weise beeindruckt wurden. Im sogenannten Zeremonienbuch ist uns ein einzigartiges Dokument erhalten, das den Ablauf dieses oft sehr bunten und lebhaften Hofzeremoniells in der Zeit des Kaisers Konstantinos Porphyrogennetos (905-959) schildert.
Ort: Vortragsraum, 1. Etage. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 26. Februar 2019, 15 Uhr
Buchsprechstunde
Sie besitzen alte oder seltene Drucke, reich illustriert oder schön gebunden? Sie haben Fragen zur Aufbewahrung oder Restaurierung? Kommen Sie zu unseren Experten in die Buchsprechstunde. Wir beraten Sie gern.
Ort: Konferenzraum, 2. Etage
Anmeldung erforderlich unter: 040-42838-2269.


Januar 2019

Mittwoch, 2. Januar 2019, 18 Uhr
Führung durch die Bibliothek
Sie sind neu in der Stabi? Sie wollten schon immer einmal ein Buch aus der größten Bibliothek Hamburgs ausleihen, wissen aber nicht wie? Jeden ersten Mittwoch im Monat erhalten Sie in 90 Minuten einen ersten Eindruck von unseren Räumlichkeiten und die wichtigsten Informationen zur Benutzung. Lassen Sie sich von uns führen.
Ort: Vortragsraum, 1. Etage. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mittwoch, 16. Januar 2019, 18 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „Mutter Erde. Natur und Weiblichkeit in der Frühen
Neuzeit“

Begrüßung: Dr. Petra Blödorn-Meyer, Kommissarische Leitung der Bibliothek. Natur und Weiblichkeit – Einführung in die Ausstellung, Dr. Maurice Saß, Prof. Dr. Iris Wendeholm
Ort: Vortragsraum, 1. Etage.

Donnerstag, 17. Januar 2019, 18 Uhr
Lesung Ginny G. von Bülow: Das Kühnesche Haus *1592*...
«Das Kühnesche Haus *1592* oder Wo sich die Balken biegen - Allerlei Geschichte(n) aus Haldensleben» Die Autorin Ginny G. von Bülow initiierte 2017 eine Ausstellung im Stadtarchiv Haldensleben „425 Jahre: Das Kühnesche Haus im Wandel der Zeit – im Wechsel der Besitzer“ und ließ dieser ein Buch folgen. Im Jahr 1948 hatte die Gymnasiastin Ginny von Bülow ihre Heimatstadt Haldensleben gen Westen verlassen – nun kehrt die Autorin zu ihren Wurzeln zurück. In Haldensleben stand ihre Wiege: im Kühneschen Haus, benannt nach ihrem Urgroßvater Clemens Kühne (1834-1902), Juwelier und Goldschmied, der das bauhistorische Kleinod aus dem 16. Jh. im Jahre 1875 kaufte und prächtig ausbauen ließ und dessen Nachfolger Franz Kühne (1868-1946). Das Buch stellt die Familien vor, die dieses Haus bewohnten, jenes Haus, das heute zum „Stolz der Stadt“ gehört und unter Denkmalschutz steht. 12 Euro Eintritt, 9 Euro für Gäste der HAV und Mitglieder der HAV frei.
Ort: Vortragsraum, 1. Etage.

Mittwoch, 23. Januar 2019, 11 - 15 Uhr
Britische Hochschulmesse Hamburg
Denken Sie darüber nach, in England, Nordirland, Schottland oder Wales zu studieren?
Haben Sie Fragen zu Studiengängen, Universitäten oder Bewerbungsverfahren in Großbritannien? Wenn Sie ein Bachelor-, Master- oder PhD-Programm in Großbritannien absolvieren wollen, dann sollten Sie die Britische Hochschulmesse am 23. Januar 2019 von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr im Lichthof der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg nicht verpassen. Kommen Sie vorbei und nutzen Sie die Gelegenheit, mit Vertretern der Universitäten aus England, Schottland, Wales und Nordirland zu sprechen und im persönlichen Gespräch mehr über das Studienangebot zu erfahren. Informationen zu den teilnehmenden Universitäten auf der Website des British Council:
https://www.britishcouncil.de/studium-uk/britische-hochschulmessen/januar-2019
Fragen hierzu beantwortet Ihnen gerne auch Martin Spieß: martin.spiess@britishcouncil.de
Ort: Lichthof (Eingang Grindelallee/Ecke Edmund-Siemers-Allee). Eintritt frei.